Baubüro Walter - Sachverständiger
Baubüro Walter - Sachverständiger

Arbeitschutz

Arbeitsschutz im Betrieb - Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Sichern Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter! Viele Maßnahmen zum betrieblichen Arbeitsschutz sind gesetzlich vorgeschrieben.

Der Arbeitsschutz im Betrieb hat eine wichtige Funktion, denn gesunde und motivierte Beschäftigte sind Grundpfeiler für ein erfolgreiches Unternehmen. Durch einen effektiven Gesundheitsschutz im Betrieb können langfristige (chronische) und akute Einwirkungen (z.B. Gefahrstoffe, Lärm usw.) sowie Unfälle verhindert oder Schäden vermindert werden.

Arbeitsschutz im Betrieb (auch "Betrieblicher Arbeitsschutz") zielt auf einen gesunden Arbeitsplatz durch ein fachgerechtes Arbeitsschutzmanagement, eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung, passende Persönliche Schutzausrüstung (PSA) und Schutzkleidung, sichere Arbeitsplatzeinrichtungen sowie die Sicherheitsorganisation im Betrieb.

 

Arbeitskleidung - Berufskleidung in vielen Variationen

Die richtige Kleidung am Arbeitsplatz schützt vor Verschmutzung oder Gesundheitsschäden und hat eine wichtige Erkennungsfunktion.

Arbeitskleidung schützt den Beschäftigten bzw. seine private Kleidung vor Verschmutzung oder widrigen klimatischen Arbeitsbedingungen. Die Spannbreite von Berufskleidung ist vielfältig: von einsatzbedingter Spezial-Arbeitskleidung mit Sonderfunktionen (z.B. Werkzeugtaschen) über Multifunktionskleidung, individuell gefertigter Arbeitskleidung bis zur "intelligenten Kleidung".

 

Arbeitsmedizin - Gesundheitsvorsorge am Arbeitsplatz

Die Arbeitsmedizin ist ein spezieller Bereich der Medizin, bei der es, wie der Name schon sagt, um den Arbeitsplatz und die Arbeitswelt geht. Arbeitsmedizin beinhaltet Prävention und Vorsorge, aber auch Diagnostik und die Feststellung von Berufskrankheiten.

Die Arbeitsmedizin ist ein Fachgebiet der Medizin, das sich mit der Untersuchung, Begutachtung und Bewertung von Arbeitsbedingungen und deren Auswirkungen auf die Gesundheit befasst. Spezielle medizinische Geräte, Laboranalysen und Biomonitoring helfen bei der Diagnostik z.B. von Schadstoffen im Arbeitsprozess. Ziel der Gesundheitsvorsorge am Arbeitsplatz durch die Arbeitsmedizin ist, die Arbeitsfähigkeit zu erhalten, Berufskrankheiten vorzubeugen (Prävention) sowie die Wiedereingliederung nach einer arbeitsbedingten Erkrankung durch ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM).

 

Arbeitsplatzanalyse - Arbeitsplätze überprüfen

Testen Sie regelmäßig Ihren Arbeitsplatz auf Gefahrenpotentiale. So beugen Sie Unfällen und Strafanzeigen vor.

Um die Sicherheit von Arbeitsplätzen bewerten zu können, sind zunächst Arbeitsplatzanalysen nötig. Mit Hilfe spezieller Messgeräte können Sie Arbeitplätze auf latente Gesundheitsbelastungen überprüfen. Spezielle Dienstleister helfen Betrieben und deren Arbeitsschutzbeauftragten beim Überprüfen und Analysieren von Arbeitsplätzen. Arbeitsplatzanalysen helfen dabei, die gültigen Vorschriften des Arbeitsschutzgesetzes einzuhalten.

 

Arbeitsschutzmanagement - Mit System zu mehr Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Wenn Sie in Ihrem Betrieb Arbeitsschutzmanagement betreiben, dann machen Sie Arbeitsschutz mit System! Es gibt sogar Arbeitsschutzmanagement-Systeme, nach denen sich Unternehmen zertifizieren lassen können. Ein strukturiertes Arbeitsschutzmanagement bedeutet, dass eindeutige Prozesse für mehr Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit in der Unternehmens-Philosophie vorhanden sind, und dass diese auch umgesetzt werden.

Ein gutes Arbeitsschutzmanagement umfasst den kompletten Prozess für die Integration von mehr Arbeitssicherheit und mehr Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz: Vorhandene Systeme müssen erst erkannt und benannt werden, dann muss ein neues System geplant und umgesetzt werden. Vergessen Sie in Ihrem Arbeitsschutzmanagement das Controlling nicht! Nur die Kontrolle zeigt, ob das Arbeitsschutzmanagement funktioniert. Sonst müssen Sie nachbessern!

 

Persönliche Schutzausrüstung (PSA) - Schutz bei Arbeiten unter gefährlichen Bedingungen

Der Körper muss bei gesundheitsgefährdenden Arbeiten oder bei Arbeiten unter gefährlichen Bedingungen sicher vor Schaden geschützt werden. Dazu dient die Persönliche Schutzausrüstung (PSA). Gefahren sind aber nicht nur Schnitte, Strom, Lärm. Auch Witterungsbedingungen können die Gesundheit beeinträchtigen. Die Bandbreite an PSA ist dementsprechend groß und breit gefächert.

Persönliche Schutzausrüstungen (PSA) schützen also vor Gesundheitsschäden bei belastenden oder gefährlichen Tätigkeiten. Sie unterliegen der 8. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (8. GSPGV "Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen"). Nach dieser VO dürfen PSA nur dann ausgestellt und in Verkehr gebracht werden, wenn sie mit dem "CE"-Zeichen gekennzeichnet sind.

 

Wir sind Ihr Partner für alle Belange rund um um Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, sprechen Sie uns an!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baubüro Walter

Anrufen

E-Mail